Stadtnachricht

Aus dem Arbeitskreis wird das Bürgerforum Innenstadt


Bisher arbeiteten die Teilnehmer des Arbeitskreises Innenstadt in vier Gruppen an diversen Projekten. Sie können schon auf beeindruckende Erfolge blicken. Nun
sollen sich aber auch wieder alle anderen Calwerinnen und Calwer eingeladen fühlen, sich bei den Bürgerbeteiligungen einzuklinken – im künftigen Bürgerforum.

Das Bürgerforum Innenstadt soll dreimal im Jahr zusammenkommen. Der Start ist schon für Oktober geplant. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben. „Ähnlich wie eine Bürgerversammlung im Kleinen mit intensivem Austausch“, beschreibt Oberbürgermeister Florian Kling seine Vorstellung von den Treffen.

Die Stadtverwaltung wird bei diesen Terminen Themen vorstellen, die Teilnehmer auf den neuesten Stand in Sachen Großprojekte bringen und liefert gerne Antworten auf Fragen. „Daraus können sich dann wieder Gruppen formieren, die Projektideen weiter ausarbeiten.“

Die aktuellen Arbeitsgruppen sollen und dürfen ihre laufenden Projekte, wie die Umgestaltung des Stadtgartens oder die „essbare Stadt“ natürlich bis zum Abschluss begleiten. Sie werden nicht aufgelöst aber öffnen sich deutlicher für neue Teilnehmer. Das war klarer Wunsch bei einem Treffen des AK Innenstadt in der Aula. „Das eine tun aber das andere nicht lassen“, lautete ein häufig ausgesprochener Satz an diesem Abend. Meint: Man kann beides haben, Gruppen die weiter wie bisher zusammenarbeiten und neue Formationen, die sich aus dem Bürgerforum entwickeln.